Für eine sichere Gewähr­lei­stung der Mobi­li­tät, sei es pri­vat, beruf­lich oder auch für Ret­tungs­kräfte, sind geräumte Stras­sen wich­tig und bie­ten Sicher­heit.
Die inten­si­ven Schnee­fälle sind für unser Win­ter­dienst-Team eine Her­aus­for­de­rung und erfor­der­ten ein rasches und fle­xi­bles Han­deln. Tech­ni­sche Hilfs­mit­tel, von der hand­li­chen Schau­fel über den prak­ti­schen Kom­mu­nal­trak­tor bis zum PS-star­ken Gross­trak­tor, ste­hen in den ein­zel­nen Dör­fern zur Ver­fü­gung und wer­den vom Werk­hof und orts­an­säs­si­gen Land­wir­ten bedient.  

Zur spä­ten Stunde konn­ten wir ein paar Impres­sio­nen des lau­fen­den Räu­mungs­be­triebs ein­fan­gen. Je nach Art der Stras­sen und Art der dro­hen­den Gefah­ren wird die Vor­ge­hens­weise ange­passt. Geräumt und gefah­ren wird mit einem System, wel­ches unnö­tige Fahr­ten und Manö­ver ver­mei­det. Die zu streu­ende Salz­menge pro Qua­drat­me­ter wird in die­sem Bei­spiel pro Qua­drat­me­ter ein­ge­stellt und berück­sich­tigt dabei auch die jewei­lige aktu­elle Geschwin­dig­keit des Fahr­zeu­ges und passt sich lau­fend an und trägt so zum ver­nünf­ti­gen Mit­teil­ein­satz bei. Die Füh­rung des vorne ange­brach­ten Räums­childs bleibt hin­ge­gen eine prä­zise Hand­ar­beit und basiert auf jah­re­lan­ger Erfah­rung und einem aus­ge­präg­ten Gespür für den ver­bor­ge­nen Unter­grund.

Die Win­ter­dienst-Equipe unter der Lei­tung des Werk­ho­fes gibt ihr Bestes, die Gemein­de­stras­sen mög­lichst rasch frei­zu­be­kom­men. Das ist in den mei­sten Fäl­len auch mög­lich. An man­chen Orten kann es aber zu Ver­zö­ge­run­gen kom­men. Mit kor­rekt abge­stell­ten Fahr­zeu­gen kann jeder einen wert­vol­len Bei­trag zur effi­zi­en­ten Räu­mung bei­tra­gen.
Wir dan­ken Ihnen für das Ver­ständ­nis.